Tierphysiotherapie

 

Meine ausführliche Befunderhebung ermöglicht es mir einen sinnvollen und effektiven, individuellen Therapieplan zu erstellen.

Die Tierphysiotherapie wird von mir auch im Hunde- und Pferdesport eigesetzt, als Turnier-/Wettkampfvorbereitung oder ergänzende Maßnahme , um den Bewegungsapparat  optimal auf erhöhte Leistungen vorzubereiten. 

Außerdem wird die Tierphysiotherapie zur Auflösung von Kompensationsblockaden , die durch länger bestehende Fehlhaltungen und -belastungen entstehen, und Überschreibung des Schmerzgedächtnisses ( Tiere erinnern sich auch körperlich an einen zurückliegenden Schmerz und reagieren mit einer Schonhaltung ) , eingesetzt.

 

 

Bei der klassischen Massage übe  ich mit meinen Händen Druck- und Zugreize in der Muskulatur und dem umgebenden Gewebe aus, wodurch sich der Muskel entspannt und lockert. Durch diese Muskelrelaxation findet im Körper eine Schmerzlinderung durch eine bessere Durchblutung statt. Auch der Blutdruck und die Pulsfrequenz können nachweislich gesenkt werden, was vorallem auch bei nervösen Tieren eine psychische Entspannung bedeutet. Je nach Bedarf arbeite ich auch vor oder nach der Massage mit Kälte- oder Wärmeapplikationen.

Mögliche Indikationen:

Rückenschmerzen

Durchblutungsstörungen

Adhäsionen, Muskelhartspann, Myogelosen

Wellness 

Trainingsoptimierung

etc.

 

  Mit passiven und aktiven Bewegungstherapien, Dehnungen und isometrischen Übungen können Bewegungsabläufe neu erlernt, der Gang geschult, Muskeln aufgebaut , das gesamte Bewegungsausmaß, sowie die Koordination und Eigenwahrnehmung , optimiert werden.

 

Gelenkmobilisation

Finde ich bei der Befundaufnahme eine Einschränkung ( Blockade) , so wird diese durch Mobilisationen oder der instrumentellen Tierchiropraktik sanft behoben.

 

Laser - und Magnetfeldtherapie

Diese beiden Therapiemethoden werden unterstützend zu anderen Therapiemethoden, zum Beispiel nach der Massage, eingesetzt. 

Die Lasertherapie nutzt über bestimmte Lichtfrequenzen Photonen, die in die Körperzellen eindringen und aktive Stoffwechselprozess in Gang setzen. Der Laser wird hauptsächlich zur Wundheilung, Narbenbehandlung und Schmerzlinderung eingesetzt.

Die Magnetfeldtherapie arbeitet über magnetische Impulse, die einen immunstärkenden und entzündungshemmenden Effekt im Organismus fördern.

 

Lymphdrainage

Diese Therapiemethode wird bei lympathischen Stauungsödemen wirksam eingesetzt. Mit speziellen Grifftechniken werden die Lymphbahnen gezielt aktiviert, damit die Lymphflüssigkeit über zentrale Lymphgebiete schneller abtransportiert werden kann. Auch hervorragend post op einsetzbar.

 

Stresspunktmassage beim Pferd nach Jack Meagher

Hier werden  aktive Stresspunkte (befinden sich in der Regel am Übergang vom Muskel zur Sehne) am Pferd mit einer punktuellen Reibetechnik stimuliert, um Verklebungen im Gewebe und muskuläre Verspannungen  zu lösen. 

Ziel ist es , die höchstmögliche Beweglichkeit des Pferdes wieder herzustellen.

Indikationen

Bewegungseinschränkungen

Steifigkeit, Stellungsprobleme

mangelnde Losgelassenheit

etc.

 

 

 

 

 

Vor jeder neuen Sitzung mache ich mir einen Eindruck von der aktuellen körperlichen Situation, um den Therapieplan jederzeit anpassen zu können. 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mobile Tierheilpraxis

Anrufen

E-Mail